Der Hit in Tüten

8. Februar 2010 um 14:09 | Veröffentlicht in Geschenkt, Getauscht | 5 Kommentare
Schlagwörter:

Wenn es eine Weile nix von mir zu lesen gibt, heißt das nicht, dass ich untätig bin. Eher das Gegenteil… ich stricke, färbe, brüte neue Ideen aus, aber dazu zu gegebener Zeit mehr. Vorerst fällt das alles unter „Geheimsache“. 😉

Aber heute muss ich trotzdem was zeigen. Der DPD-Mann hat mir gerade Post von Frau Sockengarten gebracht. Auch sie ist sehr beschäftigt, auch wenn es im Blog nicht unbedingt danach aussieht! Sie hatte mir ja noch ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk zugesagt, und das ist jetzt hier. Ein Hammer, ein echter Hit in Tüten, ich bin sprachlos. Und freue mich wie ein Schnitzel. 😀

Es war schon schwer genug, einen Platz zum Knipsen für das schöne Tuch zu finden. Selbst der Wohnzimmertisch ist zu klein. Es ist der Irtfa’a Faroese Lace Shawl (Ravelry-Link) von Anne Hanson, eine meiner Lieblingsdesignerinnen. Isser nicht toll? Die Wolle ist Wollmeise Lacegarn in der Farbe Mitternacht. Meine Mädels werfen schon begierige Blicke, aber diesmal haben sie keine Chance. Da bin ich gnadenlos Egoist. :mrgreen: Auch hier nochmals vielen herzlichen Dank an Dich, Andrea!

Und da ich schon mal hier sitze, reiche ich gleich eine Wollmeise nach, die ich mit Sabine getauscht habe, nämlich eine dunkle Magnolie in Twin. Wunderschön, genau mein Beuteschema. 🙂

Ich kann mich gar nicht genug freuen heute. Und mit diesen beiden wolligen Leckerbissen wünsche ich Euch eine schöne neue Woche!

Tauschgeschäfte

24. Februar 2009 um 13:01 | Veröffentlicht in Getauscht | 14 Kommentare
Schlagwörter: ,

Es gibt viele Wege, an schöne neue Wolle zu kommen… :mrgreen:

Letzte Woche hatte ich einen Rappel und habe mal meine Wollkiste sortiert. Dabei habe ich fast alle Wollmeisen in 100 % Superwash aussortiert – nicht, weil sie mir nicht mehr gefallen, im Gegenteil. Ich denke aber, für Socken ist die 80/20 Twin besser geeignet, vor allem für Kindersocken, die ich aus den Resten immer stricke. Die letzten beiden Paare hatte Kathrin ruck-zuck an der Ferse durchgescheuert, und dafür ist mir die Arbeit dann doch zu schade. Mit der Twin habe ich dagegen bisher nur gute Erfahrungen gemacht.

Jedenfalls habe ich die Wollmeisen bei Ravelry zum Verkauf oder Tausch gegen 80/20 Twin angeboten – im Nu war ich sie los. Einige Tauschstränge sind mir schon ins Haus geflattert, nämlich diese hier:

Tant Grön, Tant Brun och Tant Gredelin
Baba Jaga dark – klasse, oder?
Thriller wild thing
Und dieser Strang durfte auch schon auf die Nadeln. Er macht seinem Namen alle Ehre, er wildert nämlich bei 56 Maschen.

Aus Kalifornien (wo sie im Moment schlappe 24 Grad haben, Neid! 😦 ) wurden mir Socks that Rock-Stränge zum Tausch angeboten, und ich habe aus Neugier eingewilligt. Nun bin ich mal gespannt, wie lange die Post braucht und wessen Päckchen zuerst ankommt. 🙂

Und wo wir gerade bei den Neuzugängen sind, heute morgen brachte die Postfrau noch zwei Frühlingstiger aus der Drachenhöhle.

Fliederhimmeltupfentiger

und Narzissentupfentiger.

Jetzt MUSS doch der Frühling kommen! Töchterlein hat schon versucht, mir den Fliedertiger aus dem Kreuz zu leiern, aber nix da. Der bleibt bei mir. 😉

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Dienstag!

Theodor

21. Februar 2009 um 14:54 | Veröffentlicht in Getauscht | 8 Kommentare

Grüezi, ich bin der Theodor aus der Schweiz!

Eigentlich bin ich ja fast versucht, ihn Urs zu nennen. Das würde so gut passen. Erstens heißt Urs ja „der Bär“ und zweitens behauptet ein Freund von uns (der übrigens mit einer Schweizerin verheiratet ist), dass alle richtigen Schweizer Urs oder Beat heißen. 😉 Aber es bleibt bei Theodor. So hat Dany ihn genannt.

Dany ist sozusagen Theodors Mama, denn sie hat ihn gestrickt. Dany hatte ein Auge auf ein paar von mir gefärbte Stränge geworfen und bot mir im Gegenzug den Theodor an. So wurden wir uns handelseinig, denn meine Mutter ist ein großer Puppen- und Bärenfan. Und Theodor wird bei nächster Gelegenheit zu ihr umziehen. Ich bin mal gespannt, was sie dazu sagen wird.

Der Bär ist wirklich mit viel Liebe zum Detail gemacht. Er trägt nicht nur Krawatte und Einstecktuch, sondern auch einen handgenähten Anzug. Und er guckt so lieb. Ein echter Urs Schweizer Bär eben. 🙂

Liebe Dany, nochmals vielen Dank für den schönen Tausch!

An dieser Stelle auch ein Dankeschön an alle, die per Kommentar oder Mail auf meinen letzten Eintrag reagiert haben. Mir geht es wieder gut, ich habe es verarbeitet. Der Tod ist leider ein Bestandteil meiner Arbeit, daran gewöhnen werde ich mich trotzdem nie. Ich denke aber, es gehört dazu, sich auf die Patienten einzulassen und sie nicht einfach zu „behandeln“, denn dann fühlen sie sich abgefertigt, und das zu Recht. Ich fragte mich, wie ich im Krankheitsfall behandelt werden möchte, und versuche das umzusetzen. Zum Glück kommt so ein schwerer Fall nicht so oft vor. Meistens verdiene ich meine Brötchen mit Spritzen aller Art, Verbandswechseln oder Pflege. Als Quälgeist eben. :mrgreen:

Aber jetzt habe ich das Wochenende bis einschließlich Aschermittwoch frei und werde es genießen. Euch wünsche ich ebenfalls ein schönes, erholsames Wochenende!

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.