Neue Wollmeisen

29. Mai 2009 um 16:36 | Veröffentlicht in Wollmeise Sock Club | 5 Kommentare
Schlagwörter: ,

In letzter Zeit komme ich zu gar nichts. Geburtstage, Dienst, Termin bei der Steuertante, und zwischendurch habe ich auch wieder gefärbt. Irgendwie sind die Tage gerade zu kurz… auch mit dem Stricken geht es nicht recht voran. Das könnte sich aber bald ändern, denn ich habe über die Pfingsttage frei. 😀

Trotzdem ist neue Wolle bei mir eingezogen… die letzte Lieferung des ersten Wollmeise Sock Clubs 2009.

Genau mein Beuteschema! Die beiden Stränge heißen „True Love“ (lila) und „Blue Bell“. Hach, ich stehe gerade besonders auf diese beerigen Lilatöne, die habe ich diese Woche auch gefärbt. 🙂

Das dazugehörige Muster heißt „My little bluebell“ und wäre ganz bestimmt etwas für Frau Sockengarten, da sie diese Art Muster liebt, hab ich Recht? 😉 Es gefällt mir sehr gut, und ich kann mir vorstellen, es bald einmal nachzustricken. Allerdings mit einer anderen Wolle, da mir die 100 % Superwash zu schade für Socken ist. Aber ein schönes Tuch oder ein Schal würde sich doch anbieten, da die Stränge beide keine großen Kontraste aufweisen… schaun mer mal.

Ich wünsche Euch ein schönes, erholsames Pfingstwochenende!

Advertisements

Fernweh, Teil II

27. Februar 2009 um 21:12 | Veröffentlicht in Wollmeise Sock Club | 10 Kommentare
Schlagwörter: ,

Gemein ist das. Christianes Viren tun ihre Arbeit, die mit in dem Brief mit den Samentütchen waren. Dann schreibt mir die liebe Wapiti, dass sie auch schon in Neuseeland war und wie traumhaft schön es da ist. Und dann kommt auch noch der DPD-Fahrer und bringt ein Päckchen zum Thema Fernweh… das nächste Wollmeise Sock Club-Abo ist da! 🙂

Das Muster „Arjuna“ ist indisch inspiriert und wäre ganz bestimmt was für Andrea, stimmt’s? :mrgreen: Dafür braucht man die beiden Stränge

Orient und

Okzident. Beide sind wunderschön, für mich ist das die schönste Sock Club-Lieferung bisher. Der Okzident gefällt mir noch ein kleines bisschen besser. 🙂

Mit im Päckchen war noch ein Beutel mit einem Tiger-Maschenmarkierer für wahrhaft exotische Socken.

Irgendwie fühle ich mich bei dem Okzident-Strang und auch bei dem Foto der Anleitung an Neuseeland erinnert. Kein Wunder, das Bild wurde im Otway National Park in Australien geknipst… ist ja quasi um die Ecke. 😉 Da habt Ihr mir ja nen schönen Floh ins Ohr gesetzt… *seufz* gemein ist das.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende!

Jultomte

20. Januar 2009 um 13:13 | Veröffentlicht in Wollmeise Sock Club | 18 Kommentare

Weihnachten ist zwar längst vorbei, aber schönes Rot hat bei mir immer Saison. 🙂

Dass diese Wollmeise aus dem Sockclub-Abo ein Muster braucht, war von vornherein klar. Aber welches? Gesucht, angestrickt, wieder geribbelt… immer das gleiche Spiel. Dann wurde ich fündig: Par 5 Socks von Ingrid. Das isses! Dass es so lange gedauert hat, bis die Socken fertig wurden, lag aber nicht am Muster, sondern daran, dass ich einfach zu wenig Zeit zum Stricken hatte.

Ohne „Füllung“ gefällt mir das Muster zwar auch gut, aber man sieht es nicht so gut. Deshalb noch ein Bildchen mit Sockenbrett:

3 2009

Wolle: Wollmeise, Farbe: „Jultomte“
Größe 40, 64 Maschen, Verbrauch 89 g

Die Farben sind auf den Bildern sehr gut getroffen. Zum Glück mag meine Kamera Rottöne, genau wie ich. 🙂

Das Muster lässt sich gut stricken, und wie auf den Bildern der Anleitung habe ich es auf der Fersenwand weiterlaufen lassen. Ist mal was anderes! Unnötig zu erwähnen, dass diese Socken bei mir bleiben, oder? 😉

Ich wünsche Euch einen wunderschönen Dienstag!

Saami

4. Dezember 2008 um 11:10 | Veröffentlicht in Wollmeise Sock Club | 4 Kommentare
Schlagwörter:

In den letzten Tagen musste ich mehrere Angriffe verschiedener Krankheitserreger überstehen. Die Kinder fielen der Reihe nach dem Magen-Darm-Virus zum Opfer, die arme Jasmin sogar am Abend ihres Geburtstages. Mein Mann bellte mit dem Nachbarshund um die Wette und teilte seine Bazillen brüderlich mit mir. Nun huste ich mit dem Hund um die Wette, aber es geht mir wieder etwas besser. Nur die Stricknadeln habe ich tagelang nicht angefasst.

Als die Stricklust wieder erwachte, habe ich mir endlich das längst gewickelte Saami-Knäuel aus dem Wollmeise Sock Club vorgenommen. Als Strang gefiel mir die Wolle mittelprächtig, verstrickt auf dem Foto der Anleitung fand ich sie sogar recht schön. Allerdings ist so ein Muster mit Tannenbäumen und Herzen nicht ganz mein Fall, ich hätte es nur mit den Rippen und Zöpfen gestrickt, und auch nicht toe up, sondern cuff down, „von oben“. Aber schon nach dem Bündchen verließ mich die Lust weiterzumachen.

Mir ist es zu bunt, es sieht irgendwie so Kasperle-mäßig aus, finde ich… damit will ich weder der Wollmeise noch den Saami zu nahe treten, deren Nationaltracht hier nachgefärbt ist. Die Tracht selbst ist ja eigentlich ganz hübsch, aber mein Strickergebnis gefällt mir nicht, und es wird mir wohl auch mit geänderter Maschenzahl nicht gefallen. Deshalb werde ich mich von dem Strang trennen. Aber „Jultomte“ bleibt definitiv bei mir, no chance! 😉

Ich wünsche Euch einen schönen Donnerstag!

Überraschung

27. November 2008 um 16:56 | Veröffentlicht in Wollmeise Sock Club | 8 Kommentare
Schlagwörter: ,

Da komme ich gerade von einer Fortbildung über Demenz und Alzheimer nach Hause, die ich im Vorfeld glatt vergessen hatte :mrgreen: – gut, dass es Kollegen gibt, die einen erinnern! -, da finde ich auf dem Küchentisch ein Päckchen vor. Absender: Wollmeise. Nanu, sollte das schon das Sock Club Abo sein? Das war doch erst für Dezember vorgesehen? Egal, geöffnet wurde es gleich. Und es ist tatsächlich die Dezember-Ausgabe des Sock Club.

Das Motto dieser Ausgabe lautet „Kindheitsträume“, und natürlich hat es was mit Winter, Schnee und Weihnachten zu tun. Und mit Lappland, wo die Wollmeise gerne mal hinfahren möchte (ich nicht, wäre mir viel zu kalt). Das Muster heißt „Lillebror“ und stammt von Yarnissima, die beiden Stränge heißen Jultomte und Saami, was auch immer das sein mag. Jul heißt Weihnachten, Saami = Samichlaus, Nikolaus? Das sagt meine Schweizer Freundin immer. Egal, mir steht der Kopf jetzt nicht nach Sprachforschung. 😉

Jultomte ist ein wunderschönes dunkles Rot, genau mein Beuteschema. Auch der andere Strang sieht verstrickt vermutlich toll aus, das sind wohl die mittigen Socken auf dem Deckblatt der Anleitung. Leider lassen die Lichtverhältnisse keine besseren Bilder zu.

Süß finde ich den kleinen Plätzchenausstecher in Tannenform, der an der Jultomte hing – meine Kinder werden begeistert sein. Die fragen schon ständig, wann wir endlich Plätzchen backen. Überhaupt war alles wieder sehr liebevoll verpackt. Mal sehen, wann ich dazu komme, die Stränge anzustricken. Momentan soll/darf/kann ich nicht so, wie ich gerne möchte. Und dabei wäre doch einiges zu tun… 😦 tja, c’est la vie!

Lasst es Euch gut gehen!

Hollersocken, Teil II

18. September 2008 um 14:02 | Veröffentlicht in Wollmeise Sock Club | 6 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Jasmin hatte sich gleich in den Hollerstaudn-Strang aus dem Sockclub „verguckt“ und wünschte sich Socken daraus. Nun hat sie inzwischen Schuhgröße 38, und ich habe für die Zopfsocken viel Wolle verbraucht. Aber da die Wollmeisenstränge zwischen 160 und 170 g schwer sind, reichte es noch für ein Paar Sneakers für sie.

43 2008

Wolle: Wollmeise, Farbe „Hollerstaudn“
Größe 38, 56 Maschen, Verbrauch 60 g

Und es ist immer noch ein Rest Wolle übrig. 🙂

Im Schaft ist das Baby Cable Rib aus dem Buch „Sensational Knitted Socks“ eingestrickt. In natura sind die Farben nicht ganz so kräftig wie auf dem Bild, aber Jasmin gefällt’s. Sie ist momentan sowieso auf dem Lila- und Schwarz-Trip. Und gerade bei der kühlen Witterung trägt sie wieder jeden Tag gestrickte Socken. Die Mama freut’s. 😀

Apropos kühl: Wo ist eigentlich der Sommer hin??? Auf dem Kalender ist eigentlich noch Sommer, aber wenn man morgens vor die Tür tritt, ist es temperaturmäßig mindestens November… sooo schnell hätte das nicht gehen müssen… naja, vielleicht ist uns doch noch ein milder, sonniger Herbst vergönnt…

Lasst es Euch gut gehen!

Hollersocken

11. September 2008 um 09:59 | Veröffentlicht in Wollmeise Sock Club | 12 Kommentare
Schlagwörter: , ,

Schon gestern waren die Socken fertig, ich konnte einfach nicht aufhören zu stricken! 🙂 Mal abgesehen davon, dass die Wollmeisen sich sowieso traumhaft stricken lassen, auch die Farben sind ganz wunderbar, absolut mein Beuteschema.

41 2008

Wolle: Wollmeise, Farbe „Hollerstaudn“
Größe 40, 60 bzw. 68 Maschen, Verbrauch 92 g

Trotzdem sind vom Knäuel noch 72 g übrig, was Jasmin sehr freut, denn sie hat sich gleich für Socken aus der Restwolle gemeldet. Und es müsste eigentlich noch reichen.

Interessant finde ich, dass ich tatsächlich mal eine „richtige“ Wilderung hinbekommen habe:

Und dann kam gestern noch ein nachträgliches Geburtstagspäckchen hier an von einer Geberin, die nicht namentlich genannt werden möchte. Trotzdem auch hier noch einmal vielen Dank an Dich! Ich habe mich sehr gefreut.

Die Wolle, ein Merinostrang von handgefaerbt.com, fühlt sich sehr weich an. Auch der Kalender ist wunderschön, der wird ein Plätzchen hier am PC bekommen. Danke auch für die lieben Gedanken, die dahinterstehen!

Ich wünsche Euch einen schönen Tag, genießt die Sonne! Wir werden noch mal den Grill reaktivieren, der Herbst kommt bald…

Es ist da! Es ist da!!!

5. September 2008 um 16:11 | Veröffentlicht in Wollmeise Sock Club | 11 Kommentare
Schlagwörter: ,

Heute kam das erste Päckchen vom

Wollmeise Sockclub (an dieser Stelle vielen Dank an Alpenfee für das Basteln des Buttons!).
Gestern Abend hatte Claudia angekündigt, dass die deutschen Päckchen verschickt sind, was mittelschweres Herzflattern bei den deutschen Clubmitgliedern auslöste, denn DPD liefert ja gewöhnlich über Nacht, und so war es auch. :mrgreen:

Das Thema dieses Päckchens ist „Heimat“, bei Claudia bekanntlich Bayern. Sie wollte aber weg von weiß-blauen Rauten und Oktoberfeststimmung und hat sich stattdessen in der Natur umgesehen. Und hier ist nun der mit Spannung erwartete Päckcheninhalt:

Dass Veilchenholznadeln dabei sein würden (die als Rolls Royce unter den Stricknadeln beschrieben werden), war ja bekannt, außerdem ein Brief von Claudia, in dem sie schreibt, wie sie auf die Färbeidee kam und warum sie sich gerade für diese Farben entschieden hat. Ein tolles Muster ist dabei namens „I mog di“, entworfen von Kris alias BockstarkKnits. Die Anleitung ist in deutsch und englisch.

Sieht klasse aus, gell? Und nicht zu vergessen das Wichtigste, die Stränge!

Hübsch verpackt wie immer, das Buxkranzl

und die Hollerstaudn (für Nicht-Bayern: Holunderstrauch)

Diesen Strang habe ich schon aus der Verpackung befreit, denn farblich entspricht er genau meinem Beuteschema. 🙂 Den muss ich anstricken, unbedingt! Nadeln liegen dem Päckchen ja bei. Aaaaber… ich habe mir das Muster mal näher angeschaut und mich nicht von den vielen verschränkten, linken und verzopften Maschen abschrecken lassen – „Rivendell“ war da wirklich eine gute Übung! Das Dumme ist nur, das Muster wird toe up auf Rundstricknadeln gestrickt, und da ist mir doch ein wenig bange… das habe ich noch nie gemacht, ganz abgesehen davon, dass ich keine Rundstricknadeln in der passenden Stärke habe. Gut, es müsste auch mit einem Nadelspiel hinzukriegen sein. Trotzdem ist mir ein wenig mulmig. Ob ich das mit der Ferse hinkriege? Oder doch lieber was anderes versuchen?

Übrigens, das Buxkranzl wäre doch ideal für ein zweites Rivendell, oder?

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenende und werde noch ein wenig über meiner Entscheidung brüten. 💡

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.
Entries und Kommentare feeds.